Nachrichten

Ausstellungen

Ausstellung „re:animation – Aegyptiaca im Dialog mit Arbeiten von Ruth Tauchert“

Ägyptisches Museum der Universität Bonn
Ausstellung „re:animation – Aegyptiaca im Dialog mit Arbeiten von Ruth Tauchert“

Statuetten, Reliefs, Dienerfiguren und andere Artefakte aus dem Ägyptischen Museum der Universität Bonn korrespondieren mit zeitgenössischer Kunst und werden so neu in Szene gesetzt: Mit kraftvoll-dynamischen Zeichnungen und Skulpturen aus Bronze und Gips vollzieht die Bonner Künstlerin Ruth Tauchert einen Zeitsprung von der pharaonischen Epoche ins Jahr 2017, bringt die Aegyptiaca in Bewegung und haucht ihnen neues Leben ein. Den antiken Exponate werden moderne Kunstobjekte wirkungsvoll und buchstäblich anregend an die Seite gestellt.

Dem Betrachter ermöglicht diese Zusammenstellung einen erfrischend neuen, ja gleichsam (wieder-)belebenden Blick auf die altehrwürdigen, in ihren Vitrinen still in sich ruhenden Zeugen einer fernen Vergangenheit – was eine ganz andere Auseinandersetzung mit ihnen erlaubt. Die Aegyptiaca können so ein Stück weit durch die Augen der Künstlerin gesehen und neu entdeckt werden. Zugleich führt das Museum damit seine Ausrichtung als offenes „Laboratorium der Aneignung“ fort, das die Vielfalt der Zugänge zur altägyptischen Kultur betont und pflegt.

Ort
Ägyptisches Museum der Universität Bonn
Regina-Pacis-Weg 7, 53113 Bonn 

Ausstellungslaufzeit
11.10.2017 - 1.2.2018

Öffnungszeiten
Di.–Fr. 13–17 Uhr
Sa. und So. 13–18 Uhr
(an Feiertagen geschlossen)
 

Portal „Wissenschaftliche Sammlungen“

Ägyptisches Museum der Universität Bonn
Dr. Frank Förster
Veröffentlicht am 10.10.2017