Termine

Konferenz/Tagung/Workshop

„Welche Museen für welche Gesellschaft? 10 Jahre Forschung in Museen“

Abschlusskonferenz der Förderinitiative Forschung in Museen der VolkswagenStiftung

18. - 20. März 2019
Tagungszentrum Schloss Herrenhausen, Hannover

Bei der Abschlusskonferenz der Förderinitiative Forschung in Museen wird vom 18. bis 20. März 2019 in Hannover ausgehend von einzelnen geförderten Projekten die wechselseitige Beziehung zwischen Museen und der Gesellschaft thematisiert.

Die VolkswagenStiftung schaut im kommenden Jahr auf eine Dekade der Förderung der sammlungsbezogenen Forschung in Museen zurück. In dieser Zeit wurden um die 125 Projekte insbesondere Kooperationen zwischen mittleren und kleinen Museen mit Universitäten gefördert. Auf der dreitägigen Konferenz werden zum einen die ab 2016 bewilligten Projekte ihre Arbeit und Ergebnisse vorstellen. Zum anderen soll der Blick gerichtet werden auf die gesellschaftliche Situation, in der Museen sich bewegen und die sich gerade in den letzten zehn Jahren massiv verändert hat. 

Auf dem Symposium werden folgende Fragen im Mittelpunkt stehen: Welche Ergebnisse haben einzelne geförderte Projekte erzielt? Welche Erfolge kann die Förderinitiative Forschung in Museen insgesamt verzeichnen? Wo sind Herausforderungen für Museen aber auch die Partnerinnen und Partner an den Hochschulen deutlich geworden? Welche Rolle spielen Museen inzwischen in der Gesellschaft? Und welchen Einfluss haben wiederum die aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen auf die Museen?

Diese Fragen werden in Vorträgen und auf verschiedenen Podien diskutiert. Hierzu werden alle Interessierten eingeladen, die sich im Bereich der Wissenschaft, Förderung, Politik oder direkt im Museum bei ihrer Arbeit mit dem wechselseitigen Einfluss von Museen, Wissenschaft und Gesellschaft beschäftigen.

Portal „Wissenschaftliche Sammlungen“

VolkswagenStiftung: Forschung in Museen
Veröffentlicht am 05.03.2019