Termine

Konferenz/Tagung/Workshop

Workshop „Kunst & Recht“

Veranstaltet von der Koordinierungsstelle für wissenschaftliche Universitätssammlungen in Deutschland und der AG Sammlungserhalt der Gesellschaft für Universitätssammlungen

22. November 2019 10.00 Uhr
Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik der HU Berlin, Philippstr. 13, Haus 3, Gerlachbau, 10115 Berlin

Kustodie der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Foto: Oliver Zauzig 

Kustodie der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Foto: Oliver Zauzig 

Kunstobjekte und Kunstsammlungen finden sich an fast allen Hochschulen und Universitäten. Sie sind dort in unterschiedliche Kontexte eingebunden: als Objekte für Forschung und Lehre, als Medium der Repräsentation oder auch als Nachweise der  Qualifikation in Form von Studien- oder Abschlussarbeiten.

Im Umgang mit diesen Kunstobjekten ergeben sich ständig neue Herausforderungen mit rechtlichen Fragestellungen. Dabei reicht die Palette von Fragen im Zusammenhang von Besitz und Eigentum, über Urheberrechtsproblematiken bis hin zu praktischen Details. Wie darf ein Kunstwerk oder dessen Reproduktion genutzt werden? Gibt es unterschiedliche Regelungen für Neuzugänge im Gegensatz zu dem sog. Altkunstbesitz? Worauf sollte bei der Übernahme von Kunstgegenständen in universitäre Sammlungen im Detail geachtet werden? Wo finden sich juristische Stolperfallen, die die Nutzung der Objekte im universitären Kontext einschränken? Was darf ich tun, wenn das Material vergänglich ist? In welchem Rahmen kann ich geschützte Werke nutzen ohne Einverständnis des Urhebers? Welche besonderen Probleme ergeben sich hier für Sammlungen an Universitäten?

Hier setzt der Workshop „Kunst & Recht“ an, der von der Koordinierungsstelle gemeinsam mit der AG Sammlungserhalt der Gesellschaft für Universitätssammlungen angeboten wird. Tobias Schmiegel, Justiziar der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, steht dem Veranstaltungsteam dabei unterstützend zur Seite. Im Mittelpunkt werden rechtliche Fragen zum alltäglichen Umgang mit Kunstobjekten stehen.

Der Workshop ist kostenfrei und findet am Freitag, 22. November 2019 von 10 bis 16 Uhr am Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik der HU Berlin (Philippstr. 13, Haus 3, Gerlachbau, 10115 Berlin) statt. Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 10. November 2019 per Mail an kontakt(at)wissenschaftliche-sammlungen.de möglich. Die Anzahl der Teilnehmer_innen ist auf max. 30 Personen begrenzt.

Fahrt- oder Übernachtungskosten müssen von den Teilnehmer_innen selbst getragen werden. Fragen zum Workshop beantworten Kirsten Vincenz (kirsten.vincenz(at)tu-dresden.de) oder Oliver Zauzig (oliver.zauzig(at)hu-berlin.de).

Veröffentlicht am 16.09.2019