News

Publikationen, Sammlungen

„Dinge sammeln, Wissen schaffen. Die Geschichte der naturhistorischen Sammlungen in Basel, 1735-1850”

Flavio Häner
Buchcover

Buchcover

Im Übergang vom 18. ins 19. Jahrhundert etablierte sich das Sammeln von Gegenständen in der Natur von einer Freizeitbeschäftigung einzelner Privatpersonen zur wissenschaftlichen Praxis. So entwickelten Forscher neue Antworten auf naturwissenschaftliche Fragen – beispielsweise zur Beschaffenheit der Natur oder der Entwicklung der Lebewesen. In den naturwissenschaftlichen Museen konnte dieses neue Wissen mit einem breiten Publikum verhandelt und etabliert werden.

In seinem Buch zeichnet Flavio Häner anhand der Geschichte der naturhistorischen Sammlungen in Basel unter anderem nach, wie aus dieser Zeit nicht nur neue wissenschaftliche Disziplinen hervorgingen, sondern eine Gesellschaft entstand, in der Fragen über die Natur nicht mehr mit einem Verweis auf die biblische Schöpfungsgeschichte beantwortet werden konnten. 

„Dinge sammeln, Wissen schaffen. Die Geschichte der naturhistorischen Sammlungen in Basel, 1735-1850“
Flavio Häner
Bielefeld 2017
ISBN 978-3-8376-3701-4

Das Buch ist Teil der Reihe Edition Museum und über die Verlagsseite auch als Open Access Publikation (PDF) verfügbar.

Veröffentlicht am 14.02.2017