Nachrichten

Ausstellungen

Ägyptisches Museum der Universität Bonn mit Sondervitrine zur Pandemie wiedereröffnet

Sondervitrine

Sondervitrine "Corona-Masken und altägyptische Amulette: Sinnstiftung gegen die Not"

Nach Genehmigung des Hygienekonzepts empfängt das Ägyptische Museum der Universität Bonn seit Dienstag, 28. Juli 2020 wieder Besucherinnen und Besucher. Maximal 10 Personen dürfen gleichzeitig in angemessenem Abstand zueinander die Räume besuchen, Führungen und andere Veranstaltungen werden zurzeit nicht angeboten.

Zu sehen sind die Dauerausstellung Drei Wege nach Ägypten und die verlängerte Sonderausstellung Kaiserliche Pharaonen – Pharaonische Kaiser: Die Herrschaft der römischen Principes zwischen Republik und Königtum. Neue Kabinettausstellungen sind in Vorbereitung.

Beachtenswert ist eine Sondervitrine zum Thema Corona-Masken und altägyptische Amulette: Sinnstiftung gegen die Not. Über die Website des Museums können die Ausstellungsräume auch über einen interaktiven virtuellen 360°-Rundgang besucht werden.

Portal „Wissenschaftliche Sammlungen“

Ägyptisches Museum der Universität Bonn
Förster, Dr. Frank
Veröffentlicht am 30.07.2020