Nachrichten

Forschung und Lehre, Sammlungen

„Objektfreitag“ – ein Show-and-Tell zur Lehre mit Objekten

„Objektfreitag“ – ein Show-and-Tell zur Lehre mit Objekten

Die Lehre an und mit konkreten wissenschaftlichen Sammlungsobjekten erfordert Fachkenntnisse, Erfahrung und didaktische Kreativität. Wie machen es die Kolleg*innen? Lassen Sie sich ab November inspirieren beim regelmäßigen „Objektfreitag“, dem virtuellen „Show-and-Tell“-Format der AG Lehre!

In der Regel am ersten Freitag im Monat (es gibt terminlich Ausnahmen), von 12:30 bis 13:30 Uhr, wird ein Mitglied unseres Netzwerks anhand eines konkreten Objektes Ideen zu Lehrformaten und -methoden vortragen und zur Diskussion stellen. Im Anschluss an die 30-minütige Vorstellung besteht die Möglichkeit zum allgemeinen Austausch über aktuelle Fragen der Objekt- und Sammlungsarbeit.

Die Veranstaltung findet online über Zoom statt – für das leibliche Wohl sorgen alle Teilnehmenden selbst ;-)


Termine

6.11.2020
Carolin Krämer (Oldenburg) zu einem Objekt der Sammlung textile Alltagskultur

4.12.2020 
Maria Will (Oldenburg) zu einem Objekt der Sammlung am Institut für Biologie und Umweltwissenschaften

8.1.2021 
Stefan Schulz (Bochum) zu einem Objekt der Medizinhistorischen Sammlung

5.2.2021 
Karin Bürkert (Tübingen) zu einem Objekt des Bestandes populärer Zeitschriften und Magazine der Sammlung der Empirischen Kulturwissenschaft

5.3.2021 
Dominik Hünniger (Hamburg) - Ankündigung folgt

9.4.2021 
Ina Uphoff (Würzburg) zu einem Objekt der Sammlung Historische Bildmedien

7.5.2021 
Maria Keil (Wismar) - Ankündigung folgt

4.6.2021 
Andreas Benz (Freiberg) zu einem Modell aus der Sammlung Metalleichtbaukombinat Leipzig


Teilnahme

Sie möchten an der Veranstaltung teilnehmen oder haben eine Frage dazu? Wenden Sie sich gerne per E-Mail an Sarah Elena Link (link(at)wissenschaftliche-sammlungen.de).

Veröffentlicht am 24.09.2020